Einbruchschutzfenster- und türen

„Einbrecher kommen überall rein, wenn sie wollen! In der Theorie ist das richtig, aber die Praxis sieht es völlig anders aus! Wer gut informiert ist und clevere Maßnahmen trifft, hat gute Chancen zu den rund 45% zu gehören, bei denen im Fall der Fälle der Einbruchsversuch scheitert! Sprich eine hohe Sicherheit!“

-ReklAr-Geschäftsführer Holger Heinemann-

Haustür Haustüren
  • Die Kriminalstatistik: wie groß ist die Gefahr Opfer eines Einbruchs zu werden?
  • Wie kombiniere ich mechanische Einbruchshemmung und eine Alarmanlage am sinnvollsten?
  • Was sind Widerstandsklassen wie RC2 oder RC3? 
  • Selbsttest: Haben meine Fenster Einbruchschutz?
  • Welche Merkmale sollte ein Einbruchschutzfenster aufweisen?
  • Wo bekomme ich Beratung bzgl. Einbruchschutz?

Die Kriminalstatistik: wie groß ist die Gefahr Opfer eines Einbruchs zu werden?

Kriminalstatistik Einbruch

Deutlich zu sehen ab Herbst steigt die Zahl der Einbrüche deutlich an!

Wo und wann wird am häufigsten eingebrochen?

Bevorzugt werden Fenster und Türen die schwer einsehbar sind und leicht erreichbar sind. Zudem bevorzugen Einbrecher einen guten Stand, um ein besonders große Hebelwirkung auf die Elemente zu bekommen. Besonders häufig schlagen Täter zu wenn erwartungsgemäß niemand zu Hause ist, jedoch die Rollläden noch oben sind. Deshalb sind insbesondere die Monate September bis Februar am späten Nachmittag (16 bis 18 Uhr) betroffen. Zudem die Urlaubssaison. Gefahrenlagen sind:

  • Innenstädte
  • Nähe zu Autobahnen und Schnellstraßen
  • Wohnblocks
  • abgelegene Gebäude
  • Häuser mit viel Sichtschutz durch Hecken, Wände etc.

Was ist ein „versuchter Einbruch“ und wie oft wird eingebrochen?

Wenn ein Bürger bei der Polizei meldet, dass er glaubt ein Einbrecher hat es an seinen Fenster und Türen versucht bzw. war tatsächlich in der Wohnung schaut sich die Polizei den Sachverhalt vor Ort an. Ist die Sachlage eindeutig, geht dies in die Kriminalstatistik als „versuchter Einbruch“. Bis dahin gibt es keine Unterscheidung ob ein Einbruchsversuch missglückte und abgebrochen wurde oder ob der Einbrecher tatsächlich in die Wohnung gelang. 2018 registrierte man deutschlandweit 97.504 Einbruchsversuche, davon scheiterten 45,4% und folglich gelang mehr als die Hälfte der Einbruch in die Wohnungen. Nur 18,1% wurden aufgeklärt und Täter ermittelt. Diebesgut bzw. Beute beliefen sich auf 260.700.000 EUR. Nicht inbegriffen sind hier die Kosten für die Instandsetzung der Schäden an Fenster, Türen oder Wohnungseinrichtung. In den meisten Fällen sind die Schäden für Instandsetzung höher als die Beute.

Als Tatwerkzeug werden für die meisten Einbruche kleine Tatwerkzeuge wie Schraubendreher oder rund um das Haus befindliche Gegenstände genutzt. Bsp.: Mülltonnen als Leiterersatz, Spaten als Hebelwerkzeug oder schwere Gegenstände als Wurfgeschoss für den Angriff auf das Glas. Etc.

Wer sind die Einbrecher?

Eine Vielzahl an Einbrüchen geht auf das Konto aus der Not heraus. Alkohol- und Drogenabhängige genauso wie Menschen aus Armut. Einbrüche in Luxusimmobilien sind statisch gesehen nicht häufiger, jedoch gehen hier i.d.R. deutlich organsiertere und besser ausgestattete Einbrecher ans Werk. Der Einbruch mit Bedrohung für Leib und Leben ist zwar selten, jedoch um so folgenschwerer.

Die gängigsten Einbruchsmethoden

Aufhebeln – die beliebteste Methode überhaupt

Ein einfacher Schraubendreher und vielleicht noch ein kleiner Keil, schon hat man das passende Einbruchwerkzeug dabei. Innerhalb nur weniger Sekunden sind ungesicherte Fenster und Türen mit diesen Werkzeugen aufgehebelt, oft werden Fenster und Tür dabei nur ganz gering beschädigt. Dies zeigt, wie einfach es die Einbrecher mit den üblichen Standardfenstern haben, diese sind praktisch eine Einladung, das Haus leer zu räumen.

Glasdichtung durchstechen

Auch dies ist eine recht oft genutzte Methode. Dabei wird die Glasdichtung mit einem Schraubendreher durchstochen, Ziel ist es, den Griff des Fensters oder der Tür zu erreichen. Wenn sie in der Lage sind, diese Griffe zu bewegen, können sie Fenster und Türen ganz leicht öffnen.

Einbruch

Glasdurchgriff

Direkt in der Nähe des Griffs wird bei dieser Methode ein Stück der Glasscheibe entfernt oder einfach eingeschlagen, so kann der Einbrecher an den Griff gelangen, und Fenster oder Tür öffnen. Diese Methode sieht man zwar oft in Krimis, aber da werden die Einbrecher auch meistens gefasst, weil sie sich am Glas verletzten und dementsprechend durch die Blutspuren identifiziert werden können. Zudem geht das Einschlagen des Glases auch nicht lautlos von statten, daher wird diese Methode kaum angewandt.

Flippermethode

Eine recht lustige Bezeichnung, aber wenn diese Methode Erfolg hat, vergeht dem Hauseigentümer der Spaß. Diese Methode kennt sicherlich jeder aus dem Fernsehen, eine Kreditkarte reicht aus, und schon ist die Tür auf. Das funktioniert sogar, allerdings nur dann, wenn die Tür nicht abgeschlossen sondern lediglich zugezogen wurde. Also zumindest immer abschließen, wenn man das Haus verlässt!

Picking

Wer mit dieser Bezeichnung nichts anfangen kann, hat sicher keine Bildungslücke, denn auch wenn man den Namen nicht kennt, die Methode hat jeder schon einmal im Fernsehen gesehen. Dies ist die Methode, bei der mittels spezieller Werkzeuge die Zuhaltestifte der Tür abgetastet werden, um dann letztendlich zurückgeschoben zu werden. Aber hier kann man relativ beruhigt sein, diese Methode funktioniert zwar, aber dafür wird nicht nur ein recht teures Werkzeug benötigt, sondern auch jede Menge Erfahrung, und beides bringen Gelegenheitseinbrecher nicht mit. Von daher eine medienwirksame Methode im TV, in der Realität nur äußerst selten anzutreffen.

Selbsttest: Sind meine Fenster und Türen sicher?

Fenster öffnen und Verriegelung begutachten. Rundum (!) sollten Pilzkopfverriegelungen (Abbildung 3) sein. Rollbolzen (1 und 2) sind innerhalb kürzester Zeit aufzuhebeln. Die Verschlussplatte, also das Gegenstück im Fensterrahmen sollte sehr massiv und ordentlich verschraubt sein.

Einbruchschutz Fenster

Öffnen Sie Ihre Fenster und Türen und schauen Sie sich an wie die Verriegelungsbolzen in der Falz des Flügels beschaffen sind. Sehen diese aus wie Zylinder oder längliche Zapfen deutet dies auf geringen Einbruchschutz für die Fenster hin. Sind diese als eine Art T-Form ausgebildet spricht man vom „Pilzkopf“. Als Gegenstück zum Pilzkopf benötigt man zwingend ein Beschlagsteil, dass am Blendrahmen (sprich den mit der Wand fest verschraubten Rahmen) den Pilzkopf so aufnehmen kann, dass er 3-seitig hintergriffen wird. Diese Verschlussplatten sollten jeweils mit mindestens 3 Schrauben fest im Rahmen verbunden sein. Mindestens ein Teil der Verschraubungen sollten zwingend nicht am Rand des Rahmen, sondern möglichst weit eingerückt setze, um bei Kunststoffelementen im s.g. Stahlkern verankert zu sein und bei Holzelementen das Ausbrechen zu verhindern. Desto mehr es solche Verriegelungspunkte gibt, desto besser. Mindestens 5 rundumliegende sind bereits überdurchschnittlich. Sollte dieses Minimum nicht bei Ihnen nicht erreicht sein, empfiehlt sich eine Beratung seitens der Polizei oder durch unseren ReklAr-Fachmann.
Mein Fenstergriff ist abschließbar, reicht das aus? Der abschließbare Fenstergriff ist für das Aufhebeln nahezu sinnlos und unwirksam. Selbst im abgeschlossenen Zustand. Seine Wirkung findet er insbesondere dann, wenn das Glas angegriffen wird, um dann durch das Loch den Griff zum Öffnen zu nutzen. Dies ist aber statistisch gesehen der deutlich seltener Fall.
Vorsicht: Für den Laien schwer zu erkennen sind minderwertige Qualität, die den Verbraucher bewusst täuschen. In Zeiten von möglichst billigen Produkten leider immer häufiger zu finden. Dazu gehören: Pilzköpfe mit geringer Stabilität, Verschlussteile aus Kunststoff, schlecht verschraubte Verschlussteile oder Pilzköpfe die auf der Gegenseite keine oder zu gering hinter greifende Platten besitzen.
Wichtig: Neben den sehr weit verbreiteten Pilzkopfverriegelungen gibt es weitere Methoden und Patente der verschiedensten Hersteller, die eine andere Wirkungsweise haben und somit im Einbruchsfall Stabilität bieten können. Aber auch hier sind zu oft „Schwarze Schafe“ zu finden.

Einbruchschutz Haustüren, Kellertüren und Nebeneingangstüren

Bei Türen die von außen mit einem Schlüssel geöffnet werden (z.B. Haustüren, Kellertüren, Nebeneingangstüren usw.) ist die Anzahl der Verriegelungspunkte und deren Qualität entscheidend. Öffnen Sie dazu Ihre Tür und fahren Sie durch drehen des Schlüssels (2 volle Umdrehungen) die Beschlagsteile raus. Heutiger Stand der Technik sind Schwingbolzen die wie eine Art Kralle den Blendrahmen massiv hintergreifen. Unsere Empfehlungen sind Minimum 2 massive Schwenkbolzen und die übliche Verriegelung in der Mitte der Tür. Somit wären dies 3 Verriegelungspunkte. Besser sind 5.

Die häufigste Einbruchsart bei Türen ist jedoch, dass die Türen nicht abgeschlossen sind. Dann ist selbst bei einer 9fach-Verriegelung (die nicht ausgefahren ist) ein Kinderspiel. Für einen guten Einbruchschutz sollte der Experte zur Rate gezogen werden. Denn bei Türen spielt auch die s.g. „bandseitige Sicherung“, das Glas, der statische Aufbau der Tür, die Falzluft und der Profilzylinder eine entscheidende Rolle. Sinnvoll sind automatische Verriegelungen wie beispielsweise PaXseculock, um das Abschließen zu automatisieren. In den meisten Fällen geht dies ohne Stromanschluss und nicht selten für bereits rund 100,- EUR.

Vorsicht: Die Anzahl der qualitativ schlechten Türen, bei denen die o.g. Verschlussbolzen so unzureichend ausgebildet sind, ist sehr hoch. Für den Laien ist dies nahezu unmöglich zu erkennen.

Video – Was hält eine PaXentrée-Sicherheitstür aus?

Der Test: 11-Tonnen-Spreizer vs. Haustür

Einbruchschutz mittels Rollläden und Alarm

Was bringen Rollläden?

Prinzipiell können die wenigsten Rollläden einen Einbrecher lange aufhalten. Man kann zwar Behänge aussteifen, Rollladenführungsschienen besser sichern und kostengünstig Hochschiebeschutz installieren, jedoch sind diese Systeme sehr sehr selten verbaut. Im Zuge von SmartHome sind die optimierten Verschlusszeiten aktuell die gängigste Verbesserung. Denn der runtergelassene Rollladen ist kategorisch ein Plus, da der Einbrecher nicht sehen kann, ob und wer im Haus ist. Leider sind Rollläden aber zu häufig offen und selbst nachgerüstete Systeme somit zwecklos.

Einbruchschutz mittels Fensteralarm

Eine Alarmanlage macht insbesondere dann Sinn, wenn der Mechanische Schutz den Einbruch zunächst verzögert und Sensoren die ersten Versuche bereits einen Alarm auslösen. Dies kann eine Sirene sein, die Innen- und Außenbeleuchtung geht an oder die Anlage verständigt Bewohner und Polizei. Hauptsache der Täter merkt während dem Einbruchsversuch bereits, dass er „auf dem Radar“ ist. Die Abbruchquote ist dann enorm. E-Secura, Alarmspinne, Öffnungs- und Verschlussüberwachung sowie VDS-Klassen sind hier die Schlagwörter.

Die 4 wichtigsten Weblinks zum Thema Einbruchschutz

K-EINBRUCH

Eine Initiative der Polizei und der Wirtschaft mit vielen Sicherheitstipps.

Einbruchschutzfenster Herstellerliste

Liste der Anbieter die EinbruchschutzFENSTER mit Zertifizierung nach DIN EN 1627 (u.a. PaX)

Einbruchschutztüren Herstellerliste

Liste der Anbieter die EinbruchschutzTÜREN mit Zertifizierung nach DIN EN 1627 (u.a. Pax)

Polizeiliche Beratungsstellen

Wo in Ihrer Nähe sind Beratungsstellen der Polizei?

Interview mit dem Experten Holger Heinemann zum Thema Einbruchschutz für Fenster und Türen – was muss ich beim Kauf beachten?

Dies ist eine Frage, die sich viele Wohnungsbesitzer und Hauseigentümer stellen. Als Laie steht man vor dem großen Angebot und kann nicht sicher feststellen, welche Produkte denn nun wirklich den eigenen Anforderungen entsprechen. Im folgendem Interview hat sich der Experte Holger Heinemann vielen Fragen gestellt, die Kunden an ihn gerichtet haben.

Für wen sind Sicherheitsfenster und –türen besonders geeignet?

Holger Heinemann: Da kann ich es mir einfach machen und sagen: „Für alle die nichts geklaut bekommen möchten!“ Real ist das Thema logischerweise wesentlich komplexer. Es geht ja nicht nur um Einbruch hinsichtlich Diebstahl, sondern auch um Personenschutz. Zum Glück sind Einbrüche mit körperlichen Verletzungen für die anwesenden Bewohner selten, aber nahezu alle Einbruchsfälle haben seelische Spuren in Form von Angst oder Schlaflosigkeit bei den Opfern hinterlassen. Einige meiner Kunden haben tatsächlich nicht weiter in der Wohnung leben können und sind umgezogen. Letztendlich muss man, egal ob Garage, Einfamilienhaus oder Gewerbeimmobilie, individuell bewerten was sinnvoll ist. Sinnvoll heißt auch, dass es mit dem Budget der Eigentümer realisierbar ist.

Nennen Sie 2-3 Punkte warum es wichtig ist, die Fenster und Haustüren von privaten Häusern oder Wohnungen mit Sicherheit auszustatten

Holger Heinemann: In erster Linie, um vor Diebstahl zu schützen. Aber wie gesagt auch, um Personenschutz zu realisieren und ein wesentlich sicheres Wohngefühl zu haben. Ein Kunde von mir in Offenbach hatte 3 Einbrüche in einem Jahr. Dann haben wir RC3-Fenster montiert. Glauben Sie mir, das ist für ihn eine ganz andere Lebensqualität. Ganz nebenbei gibt es auch Fördergelder für einbruchshemmende Maßnahmen und man kann mit entsprechendem Schutz viele Beiträge für Versicherungsverträge deutlich reduzieren.

Welche Punkte muss ein Fenster erfüllen, um als Sicherheitsfenster bezeichnet werden zu können?

Holger Heinemann: Also generell sprechen wir anstatt von „Sicherheitsfenstern“ von „einbruchshemmenden Fenster bzw. Haustüren“. Jeder Hersteller hat so sein eigenes Rezept. Mechanisch sind die Pilzköpfe mit Abstand am weitesten verbreitet. Das große Problem ist, dass ich immer wieder erlebe, dass Kunden mir sagen: „wir haben extra auf Pilzkopfverriegelung geachtet!“ Doch was man dann sieht ist meiner Meinung nach Kundenverarschung. Zum Beispiel hintergreift die Verschlussplatte gar nicht, damit kann man sich den Pilzkopf sparen. Oder es sind nur zwei Pilzköpfe verbaut. Und das sind jetzt zwei Beispiele die noch gar nicht ins Details gehen. Also ich spreche ja noch gar nicht von der richtigen Montage des Fensters, von elektronischen Maßnahmen oder wie groß die Falzluft ist. Der Kunde glaubt Sicherheit zu kaufen, doch er kauft eine Pilzkopfverriegelung die nur vorgaukelt sie könnte Einbrüche hemmen. Manchmal hat man das Gefühl Hauptsache auf dem Papier sah es gut aus. Bei Häusern die durch Bauträgern in den letzten 15 Jahren gebaut wurden, liegt die Quote von absolut fehlerhaften Elementen hinsichtlich Einbruchschutz bei über 75%.

Ganz dreist wird es, wenn manche behaupten man bräuchte nur einen abschließbaren Griff. Es gibt richtig gute Anbieter und Handwerker auf dem Markt. Garantiert nicht nur die Firma ReklAr. Aber was in unserer Branche geschummelt und falsch beraten wird, nur um Aufträge zu bekommen ist wirklich unfassbar.

Für den Endkunden bringen wir es kurz und knapp auf den Punkt: die Elemente müssen RC2 oder RC3 nach DIN 1627ff geprüft und zertifiziert sein. Das ist meiner Meinung nach die einzige Methode, die Spreu vom Weizen zu trennen. Wenn dann ein Unternehmen noch „Mechanischer Errichter“ und somit bei den Empfehlungslisten der Polizei gelistet ist, ist man absolut auf dem richtigen Weg.

Noch ergänzend zu RC2 und RC3. Auch hier wieder Vorsicht mit Bezeichnungen wie „RC2 ähnlich“, „RC2-Beschlag“ oder „RC2 auf unser Normfenster“. Es gibt noch die Klasse RC2N, über die man nachdenken kann und die für den kleinen Geldbeutel eine Alternative sein kann. Für alles ist eine individuelle Fachberatung nötig. Denn eins ist klar: im 2.OG können wir anders planen, als hinten im Haus zum Garten, wo die Büsche oder Zäune für sichtgeschützte Balkontür sorgen.

Können Sicherheitsfenster nach Maß hergestellt werden, oder gibt es sie nur in festgelegten Größen?

Holger Heinemann: Alles auf Maß und alles mit individueller Ausstattung.

Gibt es verschiedene Arten von Sicherheitsglas, das für die Sicherheitsfenster genutzt wird?

Holger Heinemann: Natürlich! Das sogenannte P4A-Glas ist das gängige für RC2. P6B bei RC3. Ich habe mich selber schon oft mal an Musterfenstern ausprobiert. Das hält enorm viel aus. Bei den Gläsern liegt übrigens der größte Teil der Aufpreise. Zudem werden die Gläsern schnell enorm schwer und die Montagekosten steigen. Hier ist Erfahrung bei der Beratung und Planung gefragt. Noch ein Tipp für Käufer: Ganz wichtig ist auch die Glasanbindung und die damit verbundene Revisionierbarkeit des Glases. Ich erkläre jetzt aber nicht warum. Wir wollen ja Einbrechern hier keine Tipps geben.

Gibt es Sicherheitsfenster nur als Kunststofffenster, oder gibt es auch andere Möglichkeiten?

Holger Heinemann: Das wäre schlimm! Es gibt auf dem Markt genauso auch Anbieter, die RC2- und auch RC3-zertifizierte Elemente in Alu, Holz, Holz-Alu oder Kunststoff-Alu anbieten. Bei Holz muss man ganz stark auf die Holzart achten. Weichhölzer wie Kiefer splittern zu schnell. Harthölzer wie Eiche sind da wesentlich robuster. Wir bieten hauptsächlich Eukalypthus globulus aus Galizien an. Brutal hart, langlebig und eine wunderschöne Maserung. In der Branche wird nach wie vor viel Meranti angeboten. Für uns ist das ein absolutes No-Go. Der Einschlag von Meranti geht nach wie vor einher mit der Zerstörung der Tropenwälder. Daran beteiligen wir uns nicht und unsere Kunden begrüßen das sehr.

Welche Widerstandsklasse ist am besten geeignet für die optimale Sicherheit?

Holger Heinemann: Dafür ist ein persönliches Gespräch vor Ort unabdingbar. Die Sache hat mehrere Dimensionen: Wie kommt man von außen an das Element dran? Wie versteckt liegt das Element? Was gibt es noch für andere Wege ins Haus? Wie groß ist der zu sichernde Wert und natürlich auch, welches Budget steht zur Verfügung? Grundsätzlich rate ich bei allen Elementen, die von außen leicht erreichbar sind, mindestens zu RC2.

Welche Widerstandsklassen werden angeboten?

Holger Heinemann: RC1 bzw. RC1N gelten auch in der Norm nur als „Vandalismusschutz“ und sind deshalb selbst für den Schutz vor Gelegenheitseinbrecher ungeeignet. Interessant wird es mit RC2 und – mit deutlichen Abstrichen – RC2N. Für sehr guten Schutz RC3. Für Banken, Juweliere etc. RC4 und höher. Hinzu kommt dann noch die ganze Elektrotechnik, die möglich ist. Die goldene Regel heißt: erst mechanisch hemmen und dann die Einbruchszeit nutzen und den Täter elektronisch hinweisen, dass er bemerkt wurde! Dann sind die erfolgreichen Einbruchsversuche im ganz tiefen einstelligen Prozentbereich.

Was hat es mit diesen RC2 oder RC3 auf sich?

Holger Heinemann: Sehr wichtig Frage! Es geht um eine allgemein geltende Norm, mit denen Kunden es leicht haben, Qualität zu erkennen. RC steht für „Resistance Class“ – also Widerstandsklasse. Deshalb früher auch WK1, WK2, WK3 bzw. WKI, WKII und WKIII genannt. Wenn ein Hersteller diese Güte erreichen möchte, muss er von einem unabhängigen Institut eine Prüfung beauftragen. Im praktischen Teil der Prüfung wird das Fenster bei RC2 insgesamt 3 Minuten lang angegriffen. Bei RC3 sind es 5 Minuten. Bei RC2 ist hauptsächlich der lange Schraubendreher, Klotzkeile und ein kleiner Hammer als Tatwerkzeug zu nennen. Das Brecheisen kommt erst bei RC3 dazu. Kurz gesagt: bleibt das Fenster in der Zeit zu, ist der Test bestanden. Wirklich gute Hersteller lassen nicht nur einzelne Normgrößen testen, sondern machen eine sogenannte Systemprüfung. Dies bedeutet, dass auch andere Größen, Balkontüren, zweiflügelige Fenster, andere Formen wie Rundbögen oder Dreiecke getestet werden, aber auch mit abweichender Ausstattung. Wir sind mit PaX nicht verheiratet, aber da muss ich für das Unternehmen echt eine Lanze brechen. Die machen das so akribisch und umfassend, dass ich für mich sage: Stand heute, bester Anbieter auf dem Markt. Ich sage Ihnen auch noch zwei Gründe warum. Zum einen weil die Elemente über eine enorme Reserve verfügen. Das heißt, die Fenster gehen auch nicht 30 Sekunden später auf. Selbst Profis beißen sich da echt die Zähne aus. Und zweitens haben wir bei ReklAr bis heute noch keinen einzigen Kunden gehabt, der bei uns anrief und sagte: „ihr PaX-RC2 oder RC3-Fenster wurde heute Nacht erfolgreich aufgebrochen!“ Und das ist doch mal ein Wort.

Um zu erfahren was, so ein RC2- oder RC3-Fenster kann, würde ich gerne selber mal Einbrecher spielen – kann man das irgendwo machen?

Holger Heinemann: Das ist tatsächlich sehr heilend. Wenn man das mal selber gemacht hat weiß man, warum so viele Bestandteile hervorragend miteinander kombiniert sein müssen. Ein- bis zweimal im Jahr opfern wir mal ein Fenster, und die Kunden dürfen sich versuchen. Es hat natürlich noch nie jemand geschafft, es zu öffnen. Auf unserem Youtube-Kanal (www.tv.reklar.de) haben wir ein paar Videos, wo sich zum Beispiel Feuerwehren in Form eines Tags der offenen Tür versuchen. Da bekommt man einen Eindruck.

Was ist an einem Sicherheitsfenster noch wichtig außer dem Glas?

Holger Heinemann: Es spielen viele Details eine Rolle. Das Fensterprofil muss schon so geschaffen sein, dass man so wenig Halt wie möglich findet, um einen Hebel anzusetzen. Wir haben da ein tolles Video auf Youtube (www.tv.reklar.de), bei dem eine Feuerwehr mit einem 11-Tonnen-Spreizer angreift. Die Verriegelung würde die 11-Tonnen nicht halten können, aber da einfach kein Platz ist zum Ansetzen geboten wird, bzw. die Profile gezielt nachgeben um den Druck aufzunehmen, dauert es irrsinnig lange. Die Falzluft spielt eine große Rolle, die Glasanbindung, das Getriebe, der Griff, die Verriegelung, die Verschlussplatten und deren richtige Verschraubung, der Stahlkern im Kunststoff bzw. das richtige Holz, die Montage mit dem richtigen Montagematerial individuell abgestimmt auf das Mauerwerk, Rollläden, durchbruchhemmende Brüstungsplatten, ggf. Profilzylinder samt deren Sicherung und die Kombinierbarkeit mit anderen Wünschen wie Alarmanlage. Es ist ja schließlich ein Unterschied, ob der Hersteller nur das einflüglige Fenster zertifiziert hat, oder auch die zweiflüglige Balkontür mit Stulp, Schwelle, verdecktliegenden Bändern und dann am besten noch beidseitig abschließbar.

Muss man seine Fenster in Frankfurt, Offenbach und Mainz anders schützen als in Gelnhausen, Neu-Isenburg, Obertshausen oder gar Jossgrund?

Holger Heinemann: Dafür gibt es natürlich keine Garantien. Im Einbruchsfall ist es egal, wo das Gebäude steht. Aus der Erfahrung heraus macht man im ländlichen Bereich oder in der Stadt mit vermeintlich guter Nachbarschaft den großen Fehler zu glauben, die Nachbarn würden im Zweifel etwas mitbekommen. Das ist absoluter Quatsch. Die Täter marschieren nicht mit Blaskapelle auf, sondern machen das schon so, dass es nicht auffällt. Wir erkennen oftmals für eine gewisse Zeit ein ähnliches Angriffsbild. Sagen wir in Rodgau und Rödermark vier Einbruchsversuche, die kurz hintereinander von der Herangehensweise ähnlich sind. Alles was in Autobahnnähe ist, sollte man schon vorsichtiger sein. Aber nehmen Sie mal Dietzenbach. Da ist die Autobahn vergleichsweise weit weg. Trotzdem enorm viele Einbrüche. Und Sie werden es nicht glauben, selbst in unserem herrlichen Jossgrund wird mehr eingebrochen als man vermutet.

In welcher Preisklasse liegen diese Sicherheitsfenster, was sind die ungefähren Kosten?

Holger Heinemann: Viele Anbieter haben unter dem enormen Preisdruck der Branche günstige Profile ohne nennenswerte Einbruchshemmung. Diese dann auf entsprechendes Niveau zu heben, kostet oft gutes Geld. Ich mache mal lieber das Beispiel mit PaXabsolut. Das ist ein Kunststofffenster von PaX und selbst in der Basis-Ausführung schon so weit, dass der Stahlkern nicht mehr geändert werden muss. Auch das Profil hat viele tolle Kniffe, die sehr hilfreich sind. Die rundum Pilzkopfverriegelungen sind dann pro Flügel nur noch 15,- bis 35,- EUR. Um auf RC2 zu kommen, noch ein paar Dinge dazu, und natürlich die P4A-Sicherheitsverglasung. Hier sollte man 150,- bis 250,- EUR pro Quadratmeter Aufpreis rechnen. Ein einflügliges Kunststofffenster beidseitig weiß, 2fach verglast, ohne Beschattung, in RC2, Größe 1.000×1.260mm liegt zzgl.Montage, inkl. MwSt. zwischen 600,- bis 800,- EUR. Bei Haustüren ist es wesentlich komplexer, da hier die Optik für den Preis die wesentlichste Rolle spielt.

Wie sollte man als Hauseigentümer vorgehen?

Holger Heinemann: Wenn man es neutral haben möchte, dann gerne vorab die Polizei. Man kann sich bei der Kriminalpolizei einen Beratungstermin geben lassen. Zum Beispiel in Frankfurt, Offenbach, Hanau, Gelnhausen oder Mainz. Die kommen vorbei, und beraten im Rahmen ihrer Präventionsarbeit. Prinzipiell kann man auch gleich ein Unternehmen wie ReklAr kommen lassen, die sogenannte „Mechanische Errichter“ sind. Wir schauen uns alles an, beraten, zeigen Produkte und arbeiten ein Angebot aus. Dann kommt die schwierigste Phase: das Vergleichen von Angeboten. Zugegeben, das ist wie bei vielen anderen Produkten auch unglaublich schwierig für jemanden, der dies nur alle 25 bis 30 Jahre mal macht. Ich kann da nur raten, lieber persönliche Kompetenzen zu wählen, anstatt sich von 5% Preisvorteil und glänzenden Prospekten beeindrucken zu lassen.

Vielen Dank für dieses aufschlussreiche Interview!

Was sind Widerstandsklassen wie RC2N, RC2 oder RC3?

Um den Verbraucher gute Qualität leichter erkennbar zu machen und die Spreu vom Weizen zu trennen gibt es die Qualitätsstandards mittels der Widerstandsklassen. Früher bezeichnet als WK (WK I, WK II, WK III usw.) heute europaweit genormt als „Resistance Class“ (RC1, RC2, RC3 etc.).
Da diese Gütesiegel verkaufsfördernd sind, wird leider auch hier viel zu häufig gemogelt oder Schönmalerei betrieben, um Produkte abzusetzen.

Tabelle der Widerstandsklassen für Fenster

Die Klassifizierungen zur Einbruchshemmung werden in der DIN EN 1627ff geregelt.

KlasseBeschreibungTatwerkzeugPrüfungszeitUnser Kommentar mit Hinweisen zum Preis
RC1NVandalismusschutz im Sinne von körperlicher Einwirkung (Gegentreten, Gegenspringen etc.)Nur statische und dynamische Prüfung. Kein Praxistest.Nicht empfehlenswert. Wird von ReklAr überhaupt nicht angeboten. Aufpreise zu RC2N (bei unseren Herstellern) so gering, dass sich RC1N nicht lohnt.
RC2NEinbruchshemmung gegen den Gelegenheitseinbrecher ohne Angriff auf das Glas.Schraubendreher, Zange und Keile3 MinutenMinimum-Empfehlung der Polizei. Unsere Minimum-Empfehlung bei allen Elementen die von außen leicht bis mittelschwer erreichbar sind. Also auch auf Balkonen u.ä. im 1. und 2. OG. Aufpreis gegenüber einem normalen Fenster i.d.R. unter 50,- EUR (bei unseren Herstellern).
RC2 (früher WKII)Gelegenheitseinbrecher mit Angriff auf das GlasSchraubendreher, Zange und Keile3 MinutenUnsere Empfehlung für alle leicht zugänglichen Elemente. Minimum bei sichtgeschützen Elementen (z.B. im Kellerabgang, Balkontür hinter dem Haus etc.). Der größte Aufpreis (bei unseren Herstellern) ist hier das Sicherheitsglas P4A mit ca. 150,- EUR/qm zzgl. Mehraufwand bei der Montage durch höheres Gewicht. Tipp: für kleinere Aufpreise sind noch deutlich bessere Gläser möglich. Vorsicht: Ab RC2 sind auch die Anforderungen an die richtige Montage hoch. „Mechanische Errichter“ ist hier das Schlagwort für die richtige Qualifikation. RC2 ist bereits KfW-förderfähig!
RC3 (früher WKIII)„Gewohnt vorgehende Täter“zusätzlich 2. Schraubendreher und Kuhfuß (Brechstange, Nageleisen)5 MinutenUnsere Empfehlung für alle sichtgeschützen gut erreichbaren Elemente. Ab RC3 sind die Einschränkungen bei der Produktvielfalt schon deutlich spürbar. Deshalb kommen zu den Element- und Montagekosten nicht selten Nachbesserungen am Mauerwerk und Rollladen hinzu.
RC4 (früher WKIV)Angriff von erfahrenen Täternzusätzlich Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer, Meißel und Akku-Bohrmaschine10 MinutenSpätestens bei RC4 wird die Zahl der Anbieter ganz dünn. Diese Klassifizierung ist unserer Meinung nach die höchste Stufe, die man in Wohnhäusern verbaut. Jenseits von RC4 haben wir es mit Juwelieren, Banken, Museen etc. zu tun. Optische Abstriche sind unvermeidbar.
RC5 (früher WKV)Angriff von erfahrenen Tätern inklusive Elektrowerkzeugzusätzlich Elektrowerkzeuge wie Bohrmaschinie, Stich- und Säbelsäge, Winkelschleifer bis 125mm15 MinutenSpezialelemente insbesondere für Juweliere, Banken, Museen etc.
RC6 (früher WKVI)Angriff von erfahrenen Tätern inklusive leistungsfähigen Elektrowerkzeugezusätzlich Winkelschleifer bis 250mm20 MinutenSpezialelemente insbesondere für Juweliere, Banken, Museen etc.

Wann ist ein Fenster oder eine Tür ein RC2-Element?

Um das Zertifikat RC2 oder RC3 (oder höher) zu erhalten, müssen Fensterhersteller Musterfenster einem unabhängigen Institut zur Verfügung stellen. Diese testen die Elemente auf theoretische Belastbarkeit und einem Praxistest. Je nach Klassifizierung kommen unterschiedliche Werkzeuge zum Einsatz. Je höher die Klasse, desto massiver das Werkzeug und desto länger die Zeit des Testphase. Kurz gesagt: Hält das Fenster die angegebene Zeit Stand, ist der Test bestanden. Dann müssen die Hersteller dafür sorgen, dass die Qualität bei allen verkauften Elementen min. 1:1 so umgesetzt wird. Und da es weder den genormten Einbrecher mit genormten Tatwerkzeug in einer festgeschriebenen Zeit gibt und die Wünsche der Kunden weit über ein einfaches einflügeliges Fenster in 1.000mm x 1.260mm hinausgeht, erklärt sich schon recht einfach warum es Fachwissen bedarf um gute Produkte zu identifizieren.

Jedes Fenster, egal welcher Größe und Ausstattung, dass RC2 geprüft und zertifiziert nach DIN EN 1627ff ist, bekommt eine solche Plakette des „ift Rosenheim“ (unabhängiges Institut für Qualitätsstandards).

Merkmale eines RC2-Fensters

Kategorisch zu sagen: „Ein Fenster hat (beispielsweise) 5 Pilzkopfverriegelungen, also ist es ein RC2-Element“, ist absolut unhaltbar und identifiziert eher „gefährliches Halbwissen!“ Ein kleines WC-Fenster muss -ganz logisch- anders gesichert werden, wie die zweiflügelige Balkontür mit Stulp und flacher Schweller. Weitere Beispiele: Ein Holzfenster in Kiefer splittert viel schneller als ein Hartholz wie Eiche. Eine schlechte Verschraubung der Verschlussplatten löst sich selbst bei 15 Pilzkopfverriegelungen.
Typische Merkmale der meisten RC2-Fenster in Deutschland sind:
  • Kunststoffprofile mit massivem Stahlkern, Holzfenster aus Harthölzern (i.d.R. Laubbäume wie Eiche, Buche, Eukalyptus globulus oder Tropenhölzer wie Meranti, Mahagoni und Teak)
  • rundum Pilzkopfverriegelung mit gehärteten Stahlplatten allesamt 3-seitig hinter greifend, massive Verschraubung (bei Kunststoff in Stahlkern) und bei Holz flächig eingelassen.
  • P4A-Sicherheitsverglasung
  • gesicherter Glasanschluss
  • abschließbare Fenstergriff min. 100Nm
  • Zertifikat mit dem Wortlaut: „Geprüft und zertifiziert nach DIN EN 1627ff bzw. DIN V ENV 1627ff“. Wichtig: diese Prüfung sollte nicht auf das Normfenster gelten, sondern JEDES EINZELNE ELEMENT ein individuelles Zertifikat!

Merkmale eines RC2N-Fensters

Wie oben beschrieben gibt es keine festen Regeln. Unser Tipp: Nehmen Sie RC2 zertifizierte Fenster, lediglich ohne das Sicherheitsglas. Dies macht den preislich größten Unterschied aus. Ansonsten sind die Merkmale weitestgehend identisch mit den von RC2. Über die Glasanbindung und den abschließbaren Griff kann man streiten.

Die besten Hersteller für Einbruchschutzfenster in Deutschland

Die führenden Qualitätshersteller für Einbruchschutz wie beispielsweise PaX, Geyko oder Feuerstein geben sich mit den Anforderungen an die Widerstandsklassen nicht zufrieden und gehen mit deutlichen Weiterentwicklungen weiten. D.h. diese Elemente halten nicht gerade so die Angriffsdauer (Beispiel 3 Minuten bei RC2) stand, sondern bilden große Reserven.
Der entschiedenste Punkt ist aber, dass die meisten Hersteller nur ein Normfenster oder zu wenige Elemente prüfen lassen. Die Tophersteller machen auch Prüfungen für Balkontüren, mehrflüglige Anlagen, Stulpelemente, flache Schwellen, verdecktliegende Bänder, Schiebe-Anlagen usw.

Ein Pax-Fenster RC2 nach einem Angriffstest. Die Norm fordert 3 Minuten ohne Brecheisen. Wir haben hierfür 56 Minuten gebraucht! Mit Brecheisen und abwechselnd mit 3 Personen. Da zeigt sich wahre Qualität eines Einbruchschutzfensters!

Dieses Foto zeigt ein Sicherheitsglas nach einem Schusswaffenangriff in Bad Orb. Die Glas hielt stand und zeigt welche Kräfte ein Glas aufnehmen kann. Hierbei handelte es sich um ein Spezialglas, dass speziell für solche Angriffe gebaut wird. Für RC2-Einbruchschutz empfehlen wir P4A oder P5B bzw. P6B bei RC3.

Querschnitt eines PaX-Kunststofffenster mit Pilzkopfverriegelung, dickwandigem Stahlkern, gehärteten Stahlplatten die 3-seitig hintergreifen und massiver Verschraubung. Hinzu kommt der Mittelsteg um den direkten Zugriff zu verhindern und eine geringe Falzluft.

Liste der geprüften und zertifizierten Einbruchhemmenden Fensterhersteller

Die Polizei in Bayern pflegt eine Liste, die alle Hersteller mit Prüfungen aufzeigt. Bei jedem Hersteller ist vermerkt, für welche Widerstandsklassen er hat prüfen lassen (RC1N, RC2N, RC2 usw.). Besonders wichtig: unter „Bauformen“ ist beschrieben welche Elemente getestet wurden. Hierbei sollte die Liste möglichst lang sein bzw. Ihre Wunschelemente beinhalten! Tipp: Wenn Sie beispielsweise RC2-Fenster anstreben, ist es sinnvoll einen Hersteller zu nehmen, der auch RC3 geprüft ist. Zum einen ist das Know-How in dem Unternehmen schätzungsweise höher, zudem haben die Systeme für die niedrigeren Widerstandsklassen mehr Reserve und Sie erhalten (wahrscheinlich) mehr Einbruchschutz für Ihr Geld.
Der Link zur Liste lautet: www.polizei.bayern.de

Unterschied zwischen „RC2“ und „RC2 Beschlag“

Der größte Teil der Fensterhersteller hat keine eigenen Prüfungen vorgenommen. Trotzdem werden Widerstandsklassen ausgegeben. Die großen Beschlagshersteller testen die Beschläge beispielsweise auf RC2-Tauglichkeit. Wenn ein Fensterhersteller diesen RC2-Beschlag verbaut ist das zwar gut, sagt aber nichts über sein Rahmenprofil, die Verglasung oder gar die Montage aus. Zudem zeigt sich in der Praxis, dass die Richtlinien der Beschlagshersteller bei einigen (insbesondere kleinen) Fensterherstellern nicht ideal umgesetzt werden und somit sämtliche Prüfungen hinfällig sind. Deshalb sehen wir es als unseren Job an, für unsere Kunden die Spreu vom Weizen zu trennen und arbeiten nur mit den besten Anbietern auf dem Markt zusammen. Augen auf und nachfragen wenn es heißt: „RC2-Beschlag“, „wie RC2“, „RC2-Verriegelung“ oder „in Anlehnung an RC2!“

RC2-Fenster-Montage

Die Kraft die bei einem Einbruch auf ein Fenster wirkt muss letztendlich in die Wand übertragen werden bzw. bei besonders guten System opfert man irrelevante Profilteile um den Einbrecher mürbe zu machen. Die fachgerechte Montage spielt eine entscheidende Rolle. Hierfür benötigt man geschulte Monteure, s.g. „Mechanische Errichter“. Bereits in der Planungsphase wird das Montagematerial individuell auf das Mauerwerk abgestimmt. Insbesondere hochwärmedämmende Steine werden zunehmend instabilder für seitliche Befestigungen. Nicht selten besteht das Montagematerial bei Einbruchschutzfenster und -türen aus 5 bis zu 8 einzelnen Komponenten.

Nachrüstung von Einbruchschutz

Wenn Sie nicht die Fenster und Türen erneuern wollen, können Nachrüstprodukte die Einbruchshemmung verbessern. Auch hier empfehlen wir zunächst die mechanische Sicherung und im 2.Step elektronische Systeme wie Alarmanlagen. Auch Außenbeleuchtung, Bewegungsmelder, gesicherte Lichtschachtroste, Hochschiebeschutz von Rollläden und Vergitterungen sind nützlich. Ansprechpartner für die Auswahl der richtigen Zusatzverriegelungen oder Einbruchschutz Fensterfolien sind wiederum „Mechanische Errichter“-Firmen. Prinzipiell gibt es die meisten Produkte auch für den Endverbraucher im Fachgeschäft und online-Handel. Doch die richtige Auswahl und eine erfahrene Montage wird oft unterschätzt.

Download Info-Broschüren zu Einbruchschutz

2-Seiten-Flyer: So schützen Sie Ihr Heim

Zusammenfassung von PaXsecura

PDF-Dokument | 521.50 Kb

Katalog zu PaXsecura

Für alle die es mit dem Einbruchschutz ernst nehmen wollen.

PDF-Dokument | 4.81 Mb

Wo bekomme ich Beratung bzgl. Einbruchschutz?

Um nicht unnötig Geld auszugeben ist eine gute Beratung vorab sinnvoll. Diese bieten wir im Zuge unsere „Einbruchschutzanalyse“ eine für Ihr Gebäude individuelle Gefahreneinschätzung. Zudem können wir direkt Lösungen inklusive Montage anbieten.

Beratung für Einbruchschutz durch Polizei 

Die Polizei in Hessen und Rheinland-Pfalz bietet, ähnlich wie in den anderen Bundesländern, ebenfalls Beratung hinsichtlich Einbruchschutz. Die nächstgelegenste (Kriminal-)Polizeiliche Beratungsstelle finden Sie per PLZ hier. In unserer Region in Hanau, Offenbach, Frankfurt, Fulda, Aschaffenburg, Mainz, Ludwigshafen, Wiesbaden und Bad Homburg.

Zudem gibt es die Website K-Einbruch der „Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes“ unter der Adresse: www.k-einbruch.de

Fördergeld für Einbruchschutz

Die KfW fördert neben Einbruchschutzfenster und Einbruchschutztüren auch die Nachrüstung, Systeme zur Einbruchs- und Überfallmeldung sowie den Einbau von Gefahrenwarnanlagen und Anwendungen mit Einbruchmeldfunktion der SmartHome-Anbieter.
Die 4 Schritte zur Förderung
  1.  Vor-Ort-Termin eines Engerieberaters, der von der BAFA gefördert wird.
  2. VOR Beginn der Baumaßnahmen KfW-Förderantrag stellen.
  3. Beauftragen Sie nach der Zusage der KfW spezialisierte Fachunternehmen, wie beispielsweise den ReklAr-Fachmann vor Ort. Bei neuen Einbruchschutzfenstern und Einbruchschutztüren ist RC2 nach DIN EN 1627ff geprüft und zertifiziert die Mindestanforderung.
  4. Nach dem fachgerechten Einbau lassen Sie sich vom Unternehmer/ReklAr-Betrieb die s.g. „Fachunternehmerbestätigung“ bescheinigen.

Übersicht des ReklAr-Service hinsichtlich Einbruchschutz in Ihrem Haus

Vertrauen Sie unseren Lösungen für Sicherheit und Schutz vor Einbrüchen

Wenn wir Einbrecher wären…

Mit der Ausbildung zum „Mechanischen Errichter“ dürfen wir Einbruchschutzanalysen vornehmen und Häuser aus Sicht von Einbrechern bewerten

Vereinbaren Sie mit unseren Einbruch-Experten einen Termin bei Ihnen vor Ort! Fachkundig schauen wir uns Ihr Haus von allen Seiten an und zeigen Ihnen wie und wo Einbrecher vorgehen. Im Anschluss zeigen wir Ihnen auf, wie man den Einbruchschutz erhöht. Dazu gehören neben Fenster, Türen und Rollläden auch Außenbeleuchtung, Überwachung und Alarmanlagen. Im Zuge einer Beauftragung ist dieser Service kostenlos.

Anfragen, auch per eMail, unterliegen unseren Datenschutzrichtlinienen.

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder benötigen Beratung? Schicken Sie uns Ihr Anliegen über das folgende Kontaktformular und wir werden uns so schnell wie möglich bei ihnen melden.



Beratung Fenster vor Ort

» Einbruchschutzfenster Frankfurt» Einbruchschutzfenster Offenbach» Fenster Hanau» Fenster Bad Orb  » PaX Fenster
» Denkmalschutz Frankfurt» Denkmalschutz Offenbach» Fenster Gelnhausen» Denkmalschutz Fulda» Haustür Konfigurator