Jossgründer Fensterspezialisten präsentieren neue Website und Imagefilm
ReklAr | Ihr Fensterspezialist

Auf der diesjährigen Versammlung der ReklAr-Mitarbeiter und –Partner präsentierte das Unternehmen erstmals seine neue Website und einen gut zweiminütigen Imagefilm. ReklAr betreibt mittlerweile vier Filialen in Deutschland und eine in Schweden. Hauptsitz und Mutterfirma ist Jossgrund-Lettgenbrunn.

Moderne Website
Im Gegensatz zur alten Internetpräsenz ist die neue Seite wesentlich kompakter, klarer strukturiert und trotzdem mit deutlich mehr Informationen ausgestattet. Neben Texten und Fotos halten nun auch viele Videos Einzug. Neben einem Haustürensimulator, mit dem man sich seine neue Wunsch-Haustür zusammenstellen kann, gibt es eine Vielzahl von Ideen-Sammlungen und Anregungen. Highlight ist der neue, selbstkreierte Montagekalkulator, der für einmalige Transparenz sorgen soll. Kunden können hier vorab ihren Wunsch-Monteur auswählen. Nicht nur anhand von Fotos und Fakten, sondern sie können die Montage auch online kalkulieren und somit Monteure anhand von Preisen vergleichen. In diesem Zusammenhang bietet ReklAr nun auch einen s.g. „Premium-Service“ an. Um die Qualität dem Endkunden noch besser zu garantieren, kann man einen neutralen, vereidigten Sachverständigen hinzunehmen. „Mutig meinen einige Branchenkenner. Wir nennen es konsequent,“ sagt Silke Mühl von ReklAr und Ilse Heinemann ergänzt: „Wenn wir Qualität versprechen, wollen wir uns daran auch messen lassen. Da sind wir sehr entspannt!“

Historisierende, stylische, sichere Fenster und Haustüren
Die Schwerpunkte bei ReklAr liegen auf besonders stylischen Fenstern und Haustüren. Dazu Gerhard Heinemann: „Wenn wir was machen, dann soll es nicht nur technisch hervorragend sein, sondern auch richtig was darstellen!“ Gläser und Haustüren mit individuellen Motiven werden hier genauso aufgezählt wie historisierende Fenster der jeweiligen Bauepochen. In der Kategorie „Referenzfotos“ zeigt ReklAr schon einige tolle Kreationen.

Unterhaltsamer Videofilm mit Comicfiguren
Im Mittelpunkt des neuen Marktauftrittes steht ein gezeichnetes Reihenhaus mit drei Parteien. Ein mittelaltes Stadtgebäude, ein altes Fachwerkhaus und eine moderne Fassade mit Penthaus. Dieses gemalte Comic hat sich ReklAr extra zeichnen lassen. An der Vielzahl der Fenster- und Türenvariationen werden so alle ReklAr-Gewerke aufgezeigt. Dies war auch die Basis für den Imagefilm. Über ein Jahr hat Holger Heinemann am neuen Werbekonzept, der Website und dem Film getüftelt. „Am Ende sieht alles so einfach und logisch aus, aber da steckt brutal viel Arbeit dahinter,“ erinnert er sich.

Zu sehen ist die neue Website auf www.reklar.de! Auf der dortigen Startseite, im ReklAr-YouTube-Kanal  und auf der ReklAr-Facebook-Seite ist das Video zu sehen.